Mehr als 10.000 UnterstĂĽtzer hat die Forderung an Verkehrsminister Hendrik WĂĽst bereits gefunden, den Flugbetrieb in DĂĽsseldorf auf 6-22 Uhr zu begrenzen. Die Kampagne wird am 30. September beendet. Die Karten und Unterschriften werden dann dem Minister ĂĽberreicht.
Bitte Listen einsammeln!
Viele Mitglieder und Unterstützer haben in Geschäften und Arztpraxen Unterschriftslisten ausgelegt. Bitte denken Sie daran, diese Ende September wieder abzuholen und zurückzusenden.
Weisen Sie auch alle, denen Sie möglicherweise noch Karten und Listen geben darauf hin, dass nur die Unterschriften gezählt werden können, die bis Sonntag, 30. September bei einer der folgenden Adressen eingegangen sind:
● Postfach 10 11 57 „Um 22 Uhr muss Schluss sein! 41543 Kaarst
â—Ź Werner KindsmĂĽller, Hinterfeld 44c, 41564 Kaarst

In Dortmund dürfen künftig nur noch 4 Maschinen zwischen 22 Uhr und 23 Uhr landen. Insgesamt dürfen im Monat nur noch 16 Verspätungen zwischen 23 Uhr und 23.30 Uhr genehmigt werden. Gründe für die Bezirksregierung: Schutz der Nachtruhe! - Herr Wüst, nehmen Sie sich ein Beispiel und setzen Sie das auch für Düsseldorf um! "Um 22 Uhr muss Schluss sein!"  Presseerklärung

Düsseldorf Rückschlag für den Airport Düsseldorf. Das NRW-Verkehrsministerium stellt klar: Eine Entscheidung über die geplante Kapazitätserweiterung kommt wohl nicht vor 2022. RP 4.8.2018 

Land bremst Düsseldorfer Flughafen Erklärung unseres Vereins.

Angesichts der extremen Zunahme von Nachtflügen planen die Bürgerinitiativen gegen Fluglärm in der Region Düsseldorf eine Veranstaltung unter dem Motto „Was tut die Politik gegen die Störung der Nachtruhe?“ Minister Wüst hat es nun abgelehnt, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Pressemitteilung kagf v.14.7.2018

Unterkategorien