Luftverkehr ist die klimaschädlichste Mobilitätsform. Deshalb muss der Luftverkehr reduziert werden und so einen Beitrag zur Rettung des Klimas leisten. Science for Future haben Fakten zusammengestellt, die wissenschaftlich belegbar die Gefährdung der natürlichen Lebensgrundlagen darstellen.

 

https://www.scientists4future.org/stellungnahme/fakten/

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

am Donnerstag, den 11. Juli kommt der Stadtrat Kaarst zu seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause zusammen.

Neben vielen anderen Themen stehen zwei Angelegenheiten auf der Tagesordnung, die fĂĽr uns von besonderem Interesse sind:

  • Die FDP-Fraktion hat einen Antrag eingebracht, mit dem die Stadt ein Rechtsgutachten vergeben soll, um die Chancen einer Klage wegen des ausufernden Nachtverkehrs zu prĂĽfen. Der Beschlussvorschlag lautet: „Die Verwaltung wird beauftragt, von einer fachlich ausgewiesenen Anwaltskanzlei ein Rechtsgutachten einzuholen, um festzustellen, ob der Stadt Kaarst eine Klagebefugnis mit wahrscheinlichem Erfolg zusteht, um den ausufernden Nachtflugverkehr einzudämmen.  Es soll nur ausfĂĽhrlich zu einem möglichen  erfolgversprechendem rechtlichen Weg Stellung  genommen werden. Das Gutachten soll ein Honorarlimit von max. € T 10 nicht ĂĽberschreiten. Vor Vergabe möge eine Abstimmung mit Nachbargemeinden ĂĽber ein gemeinsames Vorgehen  und Kostenteilung stattfinden.“
  • Zudem wird der Rat den Entwurf eines „Klimaschutzkonzepts fĂĽr die Stadt Kaarst“ beraten und beschlieĂźen.

Die Sitzung des Rates beginnt um 18.00 Uhr. Sie findet statt im BĂĽrgerhaus, Clubraum 3, 2. Etage, Am Neumarkt 6, 41564 Kaarst

Die Befassung der beiden Punkte ist unter TOP 8.2 und TOP 9 vorgesehen, d.h. sie dĂĽrften kaum vor 20.00 Uhr aufgerufen werden.

Mit freundlichen GrĂĽĂźen

Werner KindsmĂĽller

 

EUROPĂ„ISCHE BĂśRGERINITIATIVE

 

Abschaffung der Befreiung von der Kraftstoffsteuer in Europa

UnterstĂĽtzt Sie diese Initiative durch AusfĂĽllen des Formblatts:

bzw. PDF-Datei

Gegenstand:

Wir fordern die Europäische Kommission auf, den Mitgliedstaaten die Einführung einer Steuer auf Flugkraftstoff (Kerosin) vorzuschlagen. Der Luftverkehrssektor genießt Steuervorteile, obwohl er eine der am schnellsten wachsenden Quellen für Treibhausgasemissionen ist.

Wichtigste Ziele

Während umweltfreundlichere Alternativen zur Luftfahrt hohen Steuern unterliegen, profitiert die Luftfahrtindustrie von vielen ungerechten Steuerbefreiungen. Flugkraftstoff bleibt in Europa unversteuert, und die Mitgliedstaaten erheben keine Mehrwertsteuer auf Flugtickets. Dies macht den Flugverkehr zu einem immer attraktiveren Transportmittel, obwohl er am kohlenstoffintensivsten ist. Die Besteuerung von Kerosin würde es der EU ermöglichen, ihre Mittel für eine umweltfreundlichere Mobilität drastisch zu erhöhen, da der Verkehr der am schnellsten wachsende Sektor für Treibhausgasemissionen ist.

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

kein anderes politisches Thema beschäftigt die Öffentlichkeit seit Monaten so sehr, wie die Frage, was gegen den Klimawandel passieren muss. Darüber ist auch die Debatte über den klimaschädlichen Luftverkehr befeuert worden. Die Juni -Ausgabe unseres Newsletters lenkt darauf den Blick.

Eine interessante LektĂĽre wĂĽnscht

Werner KindsmĂĽller

Unterkategorien