Die Äußerungen des neuen Flughafen-Chefs, Thomas Schnalke in seinem ersten Interview in der Rheinischen Post vom 2. Juli 2016 sind enttĂ€uschend aber nicht ĂŒberraschend.
Mit keinem Wort geht er auf die immer stĂ€rker werdende parteiĂŒbergreifende Kritik aus allen Anliegergemeinden und aus der  Bevölkerung gegen das rĂŒcksichtslose Vorgehen des Flughafens ein.
Herr Schnalke will die Konfrontation fortsetzen. Statt auf die Interessen der Betroffenen einzugehen, sieht er seinen Auftrag ausschließlich darin, die Gewinne seiner EigentĂŒmer auf Kosten der Gesundheit der Anwohner weiter zu steigern.

Werner KindsmĂŒller