Um 22 Uhr muss Schluss sein!

Unterschriften zur UnterstĂŒtzung der Forderung an Verkehrsminister WĂŒst

Samstags von 10-12 Uhr am Wochenmarkt in Kaarst bzw. Abgabe im Rathaus Kaarst

Sie möchten uns unterstĂŒtzen, schreiben sie eine E-Mail an mailto:info(at)kagf.de? (at) bitte in der Adresse auf @ Ă€ndern

Bitte helfen Sie uns, unterzeichnen Sie die Petition

Nachtflugverbot in DĂŒsseldorf durchsetzen - Um 22 Uhr muss Schluss sein! 

Internationale Studien, die unter anderem in den USA, in DĂ€nemark und in den Niederlanden durchgefĂŒhrt worden sind, belegen die gesundheitlichen SchĂ€den von Ultrafeinstaub. Diese ultrafeinen Partikel verursachen EntzĂŒndungsreaktionen in den Luftwegen. Dass sie eine gesundheitliche Gefahr darstellen, wird auch in einer groß angelegten Studie der Weltgesundheitsorganisation REVIHAAP (Review of evidence on health a...spects of air pollution - RE-VIHAAP) vom Juli 2013 bestĂ€tigt.
In den letzten Jahren sind einige Studien zur Ultrafeinstaubbelastung rund um GroßflughĂ€fen durchgefĂŒhrt worden. Sie belegen die großflĂ€chige Belastung der Umgebung von FlughĂ€fen mit Ultrafeinstaub. Diese werden durch die DĂŒsentriebwerke hervorgerufen.
Allerdings existieren am Flughafen DĂŒsseldorf keinerlei regelmĂ€ĂŸige Messungen, die die Exposition der Anwohner und ĂŒbrigens auch der Flughafenmitarbeiter mit diesen StĂ€uben ermitteln. Deshalb hat sich unser Verein jetzt an Umweltminister Remmel gewandt und ihn aufgefordert Messungen durchzufĂŒhren und sich fĂŒr Grenzwerte einzusetzen.

Kleine Anfrage Hessisher Landtag 

Belastung durch Ultrafeinstaub endlich untersuchen 

Gefahren durch Ultra-Feinstaub auf Flugzeugabgasen