Der “Pünktlichkeitsbericht 2016” der OAG Aviation Worldwide Ltd., des weltweit größten Netzwerks für Flugdaten liegt vor. Er zeigt, dass der Flughafen Düsseldorf der unpünktlichste deutsche Flughafen ist. Nur 73,28% der im vergangenen Jahr (2016) vom Flughafen Düsseldorf durchgeführten Flüge waren pünktlich. Als unpünktlich gelten Flüge, die mehr als 15 Minuten Verspätung bei Start oder Landung haben. „Düsseldorf ist mit Abstand der Flughafen mit den schlechtesten Pünktlichkeitswerten in Deutschland,“ so der Vorsitzende des Vereins Kaarster gegen Fluglärm e.V. Werner Kindsmüller. Alle anderen deutschen Flughäfen liegen über 80%, der Spitzenreiter Köln/Bonn sogar bei einer Pünktlichkeit von 88,2%. In den Abend- und Nachtstunden führten diese Verspätungen dazu, dass mittlerweile täglich gegen die Nachtflugregelung verstoßen werde. So seien 2016 in Düsseldorf mehr als 2.000 Flugzeuge nach 23 Uhr gelandet. Das sei ein neuer Nachtflugrekord (Vgl. Presseerklärung vom 11. Dez. 2016). Planmäßig sind Landungen zu dieser Zeit nicht mehr zulässig.  Das Verkehrsministerium toleriere diese Belästigung der Menschen im Umkreis des Flughafens seit Jahren. „Der Verspätungsbericht entlarvt auch die Ausreden des Flughafens, Grund für Verspätungen sei schlechtes Wetter oder Streiks,“ so Kindsmüller. In Wirklichkeit plane der Flughafen Düsseldorf zu eng und Verspätungen seien so fast unvermeidbar. Dies werde sich noch verschlimmern, sollte die Ausweitung der Zahl der stündlichen Flugbewegungen von 45 auf 60 genehmigt werden. „Dagegen hilft nur die Beschränkung der Kapazität und ein striktes Flugverbot zwischen 22 Uhr und 6 Uhr“, fordert Kindsmüller. Es müssten endlich auch die permanenten Verstöße gegen die Nachtflugbestimmungen geahndet werden, so Kindsmüller. Dazu gehöre auch, dass die Landesregierung, die im
Koalitionsvertrag vereinbarte Verschärfung der lärmabhängigen Landegebühren nicht weiter verzögere. Es zeige sich nämlich, dass Flughäfen, wie z.B. Frankfurt oder Köln/Bonn, die schärfere lärmabhängige Landegebühren mit entsprechenden Nachtzuschlägen eingeführt haben, deutlich weniger Verspätungen aufweisen. Für eine vor 23 Uhr in Düsseldorf geplante Landung erhöhe sich der Lärmzuschlag im Falle einer verspäteten Landung nach 23 Uhr am Beispiel eines A 320 nur um 25 € und bei einer Landung nach Mitternacht um 41 €.
 
 
Hier der Link: