Seit Monaten beobachten wir, wie die Zahl der verspäteten Landungen nach 23 Uhr am Düsseldorfer Flughafen zunimmt. Hauptverursacher: Eurowings. Von den 129 Flügen nach 23 Uhr, also außerhalb der regulären Betriebszeiten, gehen 98 auf das Konto von Eurowings. Anders als bei unvorhersehbaren Ereignissen, wie Gewitter, sind diese Verspätungen verhinderbar. Zum überwiegenden Teil gehen sie nämlich, wie der Beitrag des WDR korrekt darstellt, auf zu knappen Planungen für die Umladezeiten zurück. Wir haben festgestellt, dass statt der notwendige Umladezeiten in Düsseldorf von ca. 45 Minuten häufig deutlich weniger Zeit eingeplant wird, oftmals nur 20 Minuten und weniger. Dann ist es kein Wunder, dass die letzte Maschine erst deutlich nach 23 Uhr in Düsseldorf landet. Dies ist eine bodenlose Rücksichtslosigkeit gegen die Anwohner.spaet-landungen-nachts-flughafen-duesseldorf