Seit einigen Monaten lobt sich der Flughafen Düsseldorf dafür, dass die Zahlen der Starts und Landungen außerhalb der offiziellen Betriebszeit gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen sind. Dazu erklärt der Vorsitzende des Vereins „Kaarster gegen Fluglärm“, Werner Kindsmüller. „Es ist richtig, dass im Juli „nur noch“ 219 Maschinen außerhalb der geltenden Betriebszeit gelandet bzw. gestartet sind. Im Vorjahrsmonat waren es 331. Allerdings besagen diese Zahlen auch, dass in jeder Nacht des vergangenen Monats im Durchschnitt 7 Flugzeuge in der Stunde vor Mitternacht den Schlaf der Anwohner gestört haben“. Kindsmüller weiter: „219 Verstöße gegen die Betriebserlaubnis sind 219 Verstöße zu viel!“

Pressemitteilung Entwicklung der Nachtflüge am Flughafen Düsseldorf im Juli 2019