Die Mitgliederversammlung des Vereins hat gestern (10. September) die Forderung formuliert, die Subventionen für die Luftverkehrsbranche zu beseitigen. Die Steuerfreiheit für Flugbenzin und die Befreiung von der Mehrwertsteuer für Flüge außerhalb Deutschlands kosten den Steuerzahler jährlich 12 Mrd. €. Der Luftverkehr, stellt die Resolution fest, ist der klimaschädlichste Verkehrsträger.

siehe auch Vortrag Herr Pless Klimaschutz u. Flugverkehr und Forderungen Umweltverbaende Flugverkehr

Der Verein spricht sich ebenfalls dafür aus, dass Flüge unter 600 km gänzlich gestrichen werden und fordert, die Zahl der Flugbewegungen, die Belastung der Anwohner mit Lärm sowie die Schadstoffemissionen bis 2030 um 20% zu senken.

Der Verein ruft seine Mitglieder auf, am Klimaaktionstag in Kaarst am 20. September mitzuwirken.