Die Landtagsabgeordneten, die gestern (Fr. 13. Juni) in der VHS Kaarst zum Thema "Noch mehr Fluglärm für Kaarst?" diskutierten, bekamen einen sinnlichen Eindruck, weswegen sich Kaarster Bürger beklagen: teilweise wurden die Wortbeiträge durch dröhnende Flugzeuge übertönt.

Die etwa 60 Teilnehmer brachten den Abgeordneten Oliver Keymis und Wilhelm Hausmann die Gründe zu Gehör, warum eine Betriebserweiterung nicht erfolgen darf. Der CDU- Abgeordnete Hausmann forderte einen klaren Rechtsrahmen für den Flugverkehr am Flughafen Düsseldorf, wollte sich aber zur Frage der Erweiterung der Flugbewegungen nicht festlegen. Oliver Keymis von Bündnis 90/Die Grünen lehnt eine Ausweitung des Flugverkehrs ab und forderte ein Luftverkehrskonzept für NRW, in dem die Grenzen eines Stadtflughafens Düsseldorf gesetzt werden. Werner Kindsmüller als Vorsitzender des Vereins "Kaarster gegen Fluglärm" verlangte eine Begrenzung der Flüge bis 22.00 Uhr und eine Aufhebung aller Ausnahmeregelungen zugunsten des Flughafens. Der SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Thiel fehlte unentschuldigt, trotz Zusage.