Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
hiermit lädt Sie der Vorstand fristgemäß zur nächsten Ordentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 25. Januar 2018 ein. Der Beginn ist um 19.00 Uhr. Die Versammlung findet in der VHS Kaarst, Raum E 20 statt.
Auf der beigefĂĽgten Tagesordnung stehen u.a.:
• Die Wahl des Vorstands
• Ein Vortrag des Luftfahrtexperten Prof. Dr. Christoph Brützel, Aviation Management Department IUBH School of Business and Management in Bad Honnef
Ich wĂĽnsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest.
Werner KindsmĂĽller
Vorsitzender
Liebe Fluglärmgegner,
wieder einmal geht ein turbulentes Jahr zu Ende. Das gilt auch fĂĽr das Geschehen rund um den Flughafen DĂĽsseldorf.
Mit dem neuen Newsletter Dez. 2017 informieren wir Sie über das aktuelle Geschehen zum Thema Fluglärm.
Wir wĂĽnschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Bei einer gut besuchten Veranstaltung hat Prof. Dr. med. Carl-Albrecht Haensch in Kaarst (21. Nov. 2017) über die Bedeutung des Schlafs und die Ursachen von Schlafstörungen referiert.
Empirische Untersuchungen belegen, dass sowohl regelmäßig auftretende Lärmereignisse mit hohen Werten wie auch Dauerschallpegel über 55 Db(A) , wie er in Kaarst in den Nachtstunden erreicht wird, negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Neben Herz- und Kreislauferkrankungen führt hoher Fluglärm auch zu einem deutlichen Anstieg der Zahl der Depressionserkrankungen.
Einen Mitschnitt der Veranstaltung finden sie hier. 

Die hessische Landesregierung hat am 7. Nov. 2017 eine Vereinbarung zur Einführung einer Lärmobergrenze am Flughafen Frankfurt vorgelegt. Das Land Hessen, der Flughafenbetreiber Fraport AG, die beiden Homebase Carrier Deutsche Lufthansa und Condor, der Airline-Verband und die Fluglärmkommission Frankfurt haben sich darauf verständigt, die nach dem Planfeststellungsbeschluss 2007 zulässige Lärmbelastung durch geeignete Maßnahmen zu unterschreiten, um die Belastung der betroffenen Anwohner zu senken. Dazu sollen die Partner der Vereinbarung geeignete Maßnahme ergreifen, deren Umsetzung überprüft wird.
Wir haben Verkehrsminister Hendrik Wüst aufgefordert, für den Flughafen Düsseldorf ebenfalls Gespräche aufzunehmen, um  in einem ersten Schritt zu einer Lärmobergrenze zu gelangen, und sodann schrittweise Lärmminderungen zu vereinbaren. siehe Artikel NGZ v. 10.11.2018

Unterkategorien