EUROPÄISCHE BÜRGERINITIATIVE

 

Abschaffung der Befreiung von der Kraftstoffsteuer in Europa

UnterstĂŒtzt Sie diese Initiative durch AusfĂŒllen des Formblatts:

bzw. PDF-Datei

Gegenstand:

Wir fordern die EuropĂ€ische Kommission auf, den Mitgliedstaaten die EinfĂŒhrung einer Steuer auf Flugkraftstoff (Kerosin) vorzuschlagen. Der Luftverkehrssektor genießt Steuervorteile, obwohl er eine der am schnellsten wachsenden Quellen fĂŒr Treibhausgasemissionen ist.

Wichtigste Ziele

WĂ€hrend umweltfreundlichere Alternativen zur Luftfahrt hohen Steuern unterliegen, profitiert die Luftfahrtindustrie von vielen ungerechten Steuerbefreiungen. Flugkraftstoff bleibt in Europa unversteuert, und die Mitgliedstaaten erheben keine Mehrwertsteuer auf Flugtickets. Dies macht den Flugverkehr zu einem immer attraktiveren Transportmittel, obwohl er am kohlenstoffintensivsten ist. Die Besteuerung von Kerosin wĂŒrde es der EU ermöglichen, ihre Mittel fĂŒr eine umweltfreundlichere MobilitĂ€t drastisch zu erhöhen, da der Verkehr der am schnellsten wachsende Sektor fĂŒr Treibhausgasemissionen ist.

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

kein anderes politisches Thema beschĂ€ftigt die Öffentlichkeit seit Monaten so sehr, wie die Frage, was gegen den Klimawandel passieren muss. DarĂŒber ist auch die Debatte ĂŒber den klimaschĂ€dlichen Luftverkehr befeuert worden. Die Juni -Ausgabe unseres Newsletters lenkt darauf den Blick.

Eine interessante LektĂŒre wĂŒnscht

Werner KindsmĂŒller

„Auch wenn unsere Zahlen von den Werten des Flughafens leicht abweichen, so können wir den Trend bestĂ€tigen, dass die Zahl der Flugbewegungen außerhalb der Betriebszeit stark abgenommen hat. Wir sehen darin auch einen Erfolg der Proteste der Anwohner und unseres Vereins gegen die VerstĂ¶ĂŸe gegen die Nachtflugregelungen in den vergangenen Jahren. Dennoch ist das kein Grund fĂŒr den Flughafen sich auf die Schulter zu klopfen. Wenn in fĂŒnf Monaten 530 FlĂŒge außerhalb der Betriebszeit stattgefunden haben, dann sind das immer noch 530 zu viel.“

Etwa 30 unserer Mitglieder haben am 24.4.2019  Vormittag mit einer bunten Aktion auf dem Kaarster Marktplatz aus Anlass des weltweiten „Tages gegen LĂ€rm“ gegen den FluglĂ€rm in Kaarst protestiert.

Dabei ist die beigefĂŒgte Videobotschaft an Verkehrsminister WĂŒst entstanden.

Unterkategorien