Nein zu mehr Luftverkehr!

Verhindern wir die Pläne des Flughafens!

Im Windschatten der Corona-Pandemie versucht der Flughafen Düsseldorf seine Erweiterungspläne durchzusetzen. 2015 hat er beim Verkehrsministerium beantragt, statt bisher 45 künftig 60 Flüge pro Stunde durchführen zu können. Mehr als 40.000 Bürger*innen haben Einwendungen vorgebracht. Da der Bedarf auch nach Auffassung des Verkehrsministeriums nicht begründet war, hat der Flughafen jetzt neue Gutachten vorgelegt.

Diese Gutachten können im Rahmen der Bürgerbeteiligung vom 4. Mai bis zum 12. Juni 2020 im Rathaus Kaarst und im Rathaus Büttgen eingesehen werden. (Allerdings nur unter Voranmeldung Tel 02131-9870). 

Fünf Jahre lang ist es uns gelungen, die Erweiterung zu verhindern, jetzt können wir sie endgültig stoppen!

Jede und Jeder hat bis zum 26. Juni 2020 die Möglichkeit gegen die Erweiterungspläne des Flughafens Einspruch einzulegen. Formular Einwendungen

Was will der Flughafen Düsseldorf?

Was fordern wir von Verkehrsminister Wüst?

Was kann ich tun?

 

Der tägliche Ausstoß von Co2 und NOX der von und nach Düsseldorf fliegenden Flugzeuge entspricht 6,9 Mio. VW Golf Variant 2 Liter TDI. Das ergibt eine Berechnung auf der Grundlage des am Flughafen Düsseldorf vertankten Kerosions.
Um sich das besser vorstellen zu können: 6,9 Mio. VW Golf bilden eine Schlange von 31.395 km.
Sollte die Betriebsgenehmigung erweitert werden, würden die zusätzliche Emission von Schadstoffen dem Äquivalent von ca. 1,2 Mio.  VW Golf Variant 2 Liter TDI entsprechen. Klimaschutz sieht anders aus.
Die Rechnung kann jeder nachvollziehen (vorgerechnet wurde sie von Oliver Keymis, Landtagsabgeordneter der Grünen):
Ausweislich des letzten zur Verfügung stehenden Berichts „Flughafeninduzierte Emissionen und Immissionen 2015 Flughafen Düsseldorf“ von 2015 werden dort pro Jahr 800.000 m³ Kerosin vertankt.
Aus der jährlichen Betankungsmenge von rund 800.000 m³ am Tanklager für Kerosin ergeben sich dementsprechend exakt 2.192 m³/Tag. Diesen Ansatz muss man korrekterweise verdoppeln, weil ja von und nach DUS geflogen wird, macht also 4.384 m³ verbranntes Kerosin pro Tag, welches der Flughafenbetrieb als Emission pro Tag „weltweit“ induziert. Dies entspricht der Emission von 6,9 Mio. VW-Golf-Variant, 2 Liter TDI an CO2 und NOX.
Laut VW-Werksangaben ist ein Wagen exakt 4,55 m lang. Wenn man, diese Stoßstange an Stoßstange hintereinander reiht, ergäbe dies eine Autoschlange von 31.395 km Länge! Nur zum Vergleich: Die Erde hat am Äquator einen Durchmesser von 12.756 km